Oralchirurgie in Ihrer Clinica Dental Mallorca

Unsere Praxis in Port d’Andratx ist fachärztlich spezialisiert im Bereich der Oralchirurgie. Wir bieten unseren Patienten auch in komplizierten Fällen durch gezielte chirurgische Eingriffe im Mundraum, die Zahngesundheit schonend wiederherzustellen und zu einem optimalen ästhetischen Ergebnis zu kommen.

Zu unseren besonderen Leistungen auf dem Gebiet der Oralchirurgie zählen unter anderem:

  • Zahnimplantate
  • Knochenaufbau
  • Parodontologie sowie chirurgische Parodontaltherapie
  • Weisheitszahnentfernung
  • Wurzelspitzenresektion
  • Tumorentfernung

Im Folgenden informieren wir Sie gern näher über einige dieser Leistungen:

ZAHNIMPLANTATE

Ursachen wie Karies, Parodontitis, Knochenschwund oder Unfälle können zum Verlust von Zähnen führen. Selbstverständlich wünscht man sich in solch einem Fall seinen natürlichen, gesunden Zahn zurück. Lösungen wie Brücken, Teilprothesen oder Prothesen sind sicherlich eine Möglichkeit, doch keine Lösung kommt optisch und funktional dem natürlichen, gesunden Zahn so nahe wie ein Implantat. Ein Implantat verfügt wie der echte Zahn über eine eigene „Wurzel“, die stabil in den Kiefer einwächst. Somit benötigt diese Form des Zahnersatzes keine Stütze durch die Nachbarzähne, die bei Brücken zu diesem Zweck extra beschliffen werden müssen. Das Implantat reiht sich unbemerkt zwischen den verbliebenen Zähnen ein, es ist genauso belastbar und sieht genauso aus.

WIE WIRD EIN IMPLANTAT GESETZT?

Das Setzen eines Implantates erfolgt in der Regel unter örtlicher Betäubung, dabei wird das Titanimplantat in den Kiefer eingefügt. Werden gleich mehrere Implantate an einem Termin gesetzt, so besteht die Möglichkeit, die Behandlung unter Vollnarkose oder im Dämmerschlaf vornehmen zu lassen. Nach diesem Termin folgt eine Einheilungsphase, in welcher die Titanschraube fest mit dem Kieferknochen verwachsen kann. Ist dies geschehen, wird die Schraube mit einem Aufbauelement versehen, auf das anschließend die Krone aufgebracht wird. Diese Krone hat die eigentliche Form und Farbe eines natürlichen Zahnes. Dank der bei uns verwendeten Cerec 3-D-Technologie sind wir in der Lage, Sie mit einer Vollkeramik-Krone zu versehen, die 1:1 Ihrem verlorenen Zahn in seinem ursprünglich gesunden Zustand gleicht. Dieser neue Zahn ist sofort belastbar und fühlt sich ganz normal an.

UNSER SPEZIALGEBIET: MINIMALINVASIVE IMPLANTOLOGIE

Nahezu schmerzfreies Implantieren und verkürzte Einheilungsphase

Wir bieten Ihnen eine besonders schonende Methode des Implantierens, bei der nur ein minimalinvasiver Eingriff in den Kieferknochen notwendig ist. Somit entsteht auch nur eine sehr geringe Wundgröße, die wiederum sehr viel schneller verheilt. Die Vorteile dieser minimalinvasiven Implantationstechnik sind eine maximale Reduzierung von Schmerzen sowie eine maximale Reduzierung der Einheilungsphase. Einfach ausgedrückt: Es tut kaum weh und Sie kommen schneller zu Ihrem neuen Zahn.

Die Vorteile minimalinvasiver Implantologie

  • Deutlich kürzere Einheilungsphase dank geringer Wundgröße
  • Knochenaufbau nur selten notwendig
  • Geringe Schwellung nach dem Eingriff
  • Nahezu schmerzfreie Behandlung
  • Schonend, sanft und schnell zum neuen Lächeln

PARODONTITISTHERAPIE

Eine Vielzahl erwachsener Menschen leidet mehr oder weniger unter Zahnfleisch- und Knochenschwund - auch als Parodontose oder Parodontitis bekannt. Um sich ein gesundes und befreites Lächeln zu erhalten, ist es wichtig, diesen Vorgang im Auge zu behalten und sich regelmäßig den Rat eines Facharztes zu holen. Es gibt zwei Formen von Zahnfleischerkrankungen – eine nicht-entzündliche und eine entzündliche. Wir helfen Ihnen gern bei der Diagnose Ihres Zahnfleischproblems, begleiten Sie durch die Therapie und geben Ihnen Tipps zur Aufrechterhaltung des Behandlungsergebnisses.

BEHANDLUNG NICHT-ENTZÜNDLICHER ZAHNFLEISCHERKRANKUNGEN

Trotz sehr guter Mundhygiene ist bei vielen Patienten ein Rückgang des Zahnhalteapparates festzustellen - das Zahnfleisch zieht sich zurück und die Zahnhälse liegen frei. Es sind in diesem Fall keine Bakterien, die den Vorgang verursachen. Vielmehr spielt eine genetische Veranlagung, „zu festes“ Zähneputzen oder auch Zähneknirschen eine Rolle. Wenn Sie mit diesem Problem zu uns kommen, werden wir in einer ersten Sitzung zunächst der Ursache auf den Grund gehen. Das Zahnfleisch wird gründlich untersucht, die Blutungsneigung wird festgestellt, die Tiefe der Zahnfleischtaschen gemessen und der Lockerungsgrad der Zähne überprüft. Anhand der Diagnose wird schließlich eine Therapieplan entwickelt. Je nach Befund gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Parodontose zu stoppen. Neben Zahnhalsversiegelung oder Zahnhalsfüllung bietet sich oft auch eine Schienentherapie an, um das Zahnfleisch wiederherzustellen. Außerdem besteht die Möglichkeit, freiliegende Zahnwurzeln plastisch-chirurgisch mit neuem Zahnfleisch dauerhaft zu verdecken. Wenden Sie sich einfach an uns. Wir finden gemeinsam mit Ihnen sicherlich den besten Weg, um Ihr Problem endgültig zu lösen.

BEHANDLUNG ENTZÜNDLICHER ZAHNFLEISCHERKRANKUNGEN

Eine weitere Form der Zahnfleischerkrankung ist bakteriell verursacht und geht in den meisten Fällen mit starker Rötung, Schwellung und Blutung des Zahnfleisches einher. Hierbei spricht man von einer Parodontitis. Wird nichts gegen den Bakterienbefall unternommen, so kann diese chronische Zahnfleischentzündung den Zahnhalteapparat zerstören, den Kieferknochen abbauen, die Zähne lockern und sogar zum Ausfallen bringen. Darüber hinaus wirken sich dauerhaft starke Entzündungen des Zahnfleisches auf den gesamten Allgemeinzustand aus. Betroffene Menschen fühlen sich nicht nur schwach und schlapp, es kann sogar zu Herzinfarkten, Schlaganfällen oder Lungenentzündungen kommen, wenn dieser ständige Entzündungsherd nicht beseitigt wird.

Wir helfen Ihnen gern, sofort und gründlich, um erfolgreich gegen die Parodontitis vorzugehen. Dabei ist in einem ersten Schritt eine professionelle Zahnreinigung notwendig, bei der sowohl die Zähne und Zahnzwischenräume wie auch die Zahnfleischtaschen sorgfältig gesäubert werden. Anschließend wird mithilfe eines Ultraschall-Instrumentes alles was an Zahnstein, Plaque und Bakterien übrig geblieben ist, restlos entfernt. Somit ist ein Zustand erreicht, der dem Körper die Chance gibt, aus eigener Kraft die Entzündung zu überwinden. In einigen Fällen ist die zusätzliche Einnahme von Antibiotikum notwendig oder auch ein chirurgischer Eingriff sinnvoll, bei dem das Zahnfleisch aufgeschnitten und operativ gesäubert werden muss. Auch in diesen Behandlungen sind wir sehr erfahren und können Ihnen – bei entsprechender häuslicher Mundpflege - ein langfristig beschwerdefreies Ergebnis versprechen.

Nach Abklingen der Entzündung tritt bei vielen Patienten ein rein ästhetisches Problem auf: Die Zahnhälse sind nicht mehr von dem angeschwollen Zahnfleisch bedeckt und liegen nun frei. Hier bieten wir Ihnen – je nach Bedarf – die Möglichkeit des Knochenaufbaus und der Gewebetransplantation, damit Sie sich wieder mit einem gesunden und schönen Lächeln am Leben erfreuen können.

WEISHEITSZAHNENTFERNUNG

„Die Weisheitszähne müssen raus“ – mit dieser Diagnose wird eine Vielzahl von Menschen konfrontiert. Sicherlich ist das kein Ereignis, dem man mit Freude entgegensieht, aber dennoch bei den betroffenen Patienten ein notwendiger Eingriff, um späteren Problemen vorzubeugen. Wenn es schon sein muss, ist man als Patient dankbar, die Behandlung so schnell, so sanft und so schmerzfrei wie möglich hinter sich zu bringen. Genau das wird Ihnen in unserer Praxis geboten.

Wir arbeiten im Bereich der Weisheitszahnentfernung minimalinvasiv, also ohne größeren chirurgischen Eingriff. Eine vorangehende Analyse der individuellen Kieferstrukturen des Patienten macht dieses schonende Vorgehen möglich. Dabei wird die genaue Größe der Weisheitszähne und deren exakte Position im Kiefer bestimmt und anschließend der Punkt bemessen, von dem aus sich der jeweilige Weisheitszahn am einfachsten entfernen lässt. Ein Reißen und Brechen wird damit verhindert, stattdessen ist nur eine geringe Wundgröße notwendig, um den Zahn im genau richtigen Winkel herauszuholen.

DIE VORTEILE DER MINIMALINVASIVEN WEISHEITSZAHNENTFERNUNG

  • Minimale Wundgröße
  • Zeitlich sehr kurzer Eingriff
  • Nur geringe Schwellungen und Blutungen
  • Minimales Entzündungsrisiko
  • Antibiotikum nur sehr selten notwendig
  • Nahezu keine Folgeschmerzen
  • Rasche Heilung

WURZELSPITZENRESEKTION

Wenn auch nach erfolgter Wurzelkanalbehandlung die Entzündung des Zahnes nicht ausheilen will, ist es nicht zwingend notwendig, diesen zu ziehen. Es besteht die Möglichkeit einer Wurzelspitzenresektion – eine Methode, die in unserer Praxis durchgeführt wird und dazu führt, dass selbst verloren geglaubte Zähne erhalten bleiben.

WAS PASSIERT BEI EINER WURZELSPITZENRESKTION?

Eine Wurzelspitzenresektion ist ein oralchirurgischer Eingriff, bei dem die verästelten Ausläufer der Wurzelspitze operativ entfernt werden. Denn in eben diesen Verästelungen verbergen sich häufig hartnäckige Bakterien, die durch eine Wurzelkanalbehandlung nicht ausreichend entfernt werden konnten.

Nach erfolgter Kürzung der Wurzelspitze wird der Zahn im selben Vorgang weiterbehandelt. Das heißt, der Zahn und seine Kanäle werden desinfiziert, getrocknet und gefüllt.

Ist die Wundheilung abgeschlossen, also etwa nach sieben bis zehn Tagen, kann der Zahn mit dem endgültigen Zahnersatz versorgt werden und Sie dürfen ohne Zahnverlust wieder unbeschwert lachen.

TUMORENTFERNUNG

In unserer Praxis kümmern wir uns auch um die Begutachtung, Behandlung und gegebenenfalls Entfernung von Haut- oder Schleimhautveränderungen. Eine Fehlregulation des Zellwachstums kann zu Neubildungen von Körpergewebe führen, was sich in Wucherungen oder Geschwulsten äußert. Hier ist festzustellen, ob es sich um gutartige oder bösartige Erscheinungen handelt, wobei wir eng mit einem Hamburger Labor zusammenarbeiten.

Meistens können wir unsere Patienten beruhigen, denn gerade die Wangenschleimhaut neigt dazu, bei Verletzungen oder Irritationen Wucherungen zu entwickeln, die vollkommen harmlos sind und nicht entfernt werden müssen.